Suntory - Japanese Whisky

Die Yamazaki-Destillerie ist eine japanische Whisky-Destillerie in Shimamoto, Präfektur Osaka, Japan. Sie wurde 1923 eröffnet und war die erste kommerzielle Whiskybrennerei Japans, die Suntory gehörte.

Die Yamazaki-Destillerie wurde 1923 als erste Malt-Whisky-Destillerie in Japan eröffnet. Der Firmengründer und Vorsitzende von Kotobukiya (dem Vorgängerunternehmen von Suntory) wollte einen seriösen Whisky herstellen und stellte deshalb Taketsuru Masataka ein, den er 1924 zum Fabrikdirektor der Yamazaki-Brennerei ernannte.

Dieser Nachkomme einer Sake-Brauerfamilie aus dem 17. Jahrhundert war 1918 in Schottland. Er reiste, um an der Universität Glasgow zu studieren und lernte vor Ort, wie man schottischen Whisky herstellt. Er heiratete eine Schottin, Jessie Roberta "Rita" Cowan, die 1920 mit ihm nach Japan ging. Unter Taketsuru wurde 1929 die Produktion des ersten Whiskys abgeschlossen, der als Shirofuda verkauft wurde (auf Englisch white label) verkauft wurde.

Aufgrund von Differenzen mit Torii verließ Taketsuru 1934 das Unternehmen und gründete im selben Jahr in Hokkaidō die Firma Daju-Nippon Kaju KK, die später Nikka Whisky Distilling hieß.