Indien - einer der größten Whiskyproduzenten der Welt (Indischer Whisky)

Indischer Whisky, wie z.B. Indri Trini Single Malt und Amrut Whisky, sind auf dem Vormarsch.

Whisky ist seit mehr als einem Jahrhundert die Lieblingsspirituose der Inder. Die Inder haben Whisky genossen und ihn wie ihre eigene Spirituose behandelt. Obwohl der meiste Whisky, der in Indien konsumiert wird, indischer Whisky ist, war die Nachfrage nach importiertem schottischem Whisky immer groß.

Obwohl der indische Whisky in der Vergangenheit nicht einmal als Whisky, sondern eher als Rum angesehen wurde, haben sich die Dinge im Laufe der Jahre geändert: Es wurde ein höherer Anteil an Getreide verwendet, die Qualität der Flüssigkeit, die Verpackung und Marketing wurden verbessert.

Einer der Wendepunkte war die Einführung von Amrut in Glasgow. Nach dem Erfolg von Amrut mit Single Malts auf der ganzen Welt sehen wir nun, dass viele Brennereien danach streben, ihre eigenen Premium-Whiskys herauszubringen.

Die Amrut Distillery stellt sowohl Blended als auch Single Malt Whiskys her. Das Wort Amrut stammt aus dem Sanskrit und bedeutet "Nektar der Götter".

Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal für indischen Whisky ist seine kompromisslose Qualität und sein innovativer Charakter sowie der Charakter, den er durch das tropische Klima erhält.

Indische Whiskys sind in der Regel fruchtiger und süßer als die Malts anderer Länder.

Früchte gibt es in indischem Malz wirklich im Überfluss, vor allem Früchte, die man in Schottland nicht bekommt, wie Mangos, Bananen und Ananas. Der Körper ist tendenziell etwas leichter und frischer, was auf die kürzere Zeit zurückzuführen ist, die die Flüssigkeit in den Fässern verbringt.